Neue Aufgabe

Wie du schon weisst, habe ich mein Praktikum bei Gnocchi / Digital Marketing im November 2018 gestartet: ohne Vorkenntnisse und Ahnung, was alles auf mich zukommen würde.

Schon einige Monate später wurde mein Praktikum durch eine neue Aufgabe immens bereichert, denn ich bekam die Verantwortung für mein erstes, eigenes Projekt.

Ich kann mittlerweile darüber lachen, aber beim Kick-Off Meeting war ich so nervös, dass ich fast in Ohnmacht gefallen bin. Dank Aldo’s Unterstützung beim Meeting war meine Nervosität zum Glück schnell verflogen.

Darf ich dir mein Projekt vorstellen?

Am 1. April 2019 begann für dasSpielzeug Welten Museum Baseleine neue Ära im Bereich Social Media. Instagram und Facebook Stories wurden zusätzlich zum Feed-Content ins Leben gerufen. Stories gehören ja bekanntlich zum Social Media Alltag dazu und so übernahm ich die Verantwortung für das tägliche Geschehen in den Stories für das Museum.

Highlights Instagram Stories

Redaktionsplanung

Ohne die Redaktionsplanung für die jeweiligen Folgemonate läuft nichts. Ich gestalte sie selber nach meinen Vorstellungen und Bedürfnissen. Du findest etliche Vorlagen von Redaktionsplänen im Internet, die du herunterladen kannst oder du nutzt sie als Inspiration und passt sie deinen Bedürfnissen an.

Als erstes überlege ich mir, an welchen Tagen ich was publizieren möchte – klar, bei den Stories ist es je nachdem schwieriger, aber dennoch mit ein wenig Übung wunderbar machbar. Mit der Zeit wird man immer mutiger, kreativer und probiert Neues aus. Es gibt Tage, da bin ich im Museum vor Ort und publiziere die Stories direkt – wie z.B. Einblicke hinter die Kulissen beim Aufbau einer Sonderausstellung oder die Umgestaltung der Schaufenster für ein neues Thema.

Behind the scenes, Sonderausstellung Korsetts

Jedoch ist es meistens so, dass ich mir im Voraus Gedanken mache, über welche Themen ich erzählen oder berichten möchte: Erklärungen zur Sonderausstellung, Einblicke in ein Workshop, Interview mit dem Küchenpersonal, Fun Facts zu einzelnen Teddybären oder Puppen usw. Auf diese Weise füllt sich mein Redaktionsplan. Die Themen basieren auf der Content Strategie, die Aldo zusammen mit der Kundin entwickelt hat.

Mein Ziel: Kein Tag ohne Story.

Neues Schaufenster

Was ich an diesem Projekt unglaublich toll finde, ist die Selbständigkeit und die Eigenverantwortung, die ich tragen darf und, dass ich meiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Denn ich darf die Bilder und Videos selbst vor Ort im Museum mit meinem iPhone machen, bearbeiten und entscheiden, welche Bilder oder Videos ich den Zuschauern schlussendlich in den Stories präsentiere. Für die Texte bin ich ebenfalls verantwortlich und finde es grossartig, dass ich auch in diesem Bereich ganz frei bin.

Klar, vor dem Kundenmeeting gibt mir Aldo Feedback und macht Anpassungsvorschläge. Auch im Meeting mit der Kundin wird alles noch einmal besprochen und es werden weitere Kleinigkeiten angepasst. Im Grossen und Ganzen bin ich in diesem schönen Projekt sehr selbständig unterwegs.

Instagram / Facebook Stories

Wie bereits erwähnt, benutze ich mein iPhone, um Fotos und Videos zu machen. Ich füge den Instagram Stories gerne GIFs oder Fragen bei. Ein Geo-Tag gehört für mich zu jeder Story ebenfalls dazu, und Hashtags sowieso.

Die Instagram Stories werden in einem Zug auch zu Facebook Stories. Eigentlich cool und praktisch, jedoch muss man bedenken, dass nicht alle Instagram Funktionalitäten von Facebook unterstützt werden. Je nach Story produziere ich eine für Instagram und eine separate für Facebook. Ein paar Minuten vom zusätzlichen Aufwand lohnen sich dann aber auf jeden Fall.

Instagram Stories

Meine Story Tools

Wie Millionen anderer User weltweit benutze auch ich Tools, um die Bilder oder Videos zu optimieren, bevor sie publiziert werden.

Mein Lieblingstool um die Bilder zu bearbeiten (wie z.B. Belichtung, Dynamik, Klarheit) ist Lightroom. Super easy und schnell in der Handhabung.

Mit Mojo undQuik erstelle ich kurze Videos. Diese kommen bei unseren Nutzer und Nutzerinnen am besten an. Auch ich selbst mag Videos am liebsten. Ich wähle mind. 5 Fotos oder Videos aus, und Quik erstellt automatisch ein Video daraus. Dieses kann ich selbstverständlich nach meinen Vorstellungen anpassen: Ich bestimme die Länge, die Musik, das Format sowie den Stil.

Und auch für die Planung der Stories hat sich bei mir ein Tool namens Planoly bewährt.

Mit Hilfe von Planoly kann ich meine Stories ganz einfach für die Publikation aufbereiten und einplanen: Ich lade mein fertiges Foto im optimalen Story Format hoch, füge den Text inklusive Hashtags hinzu, bestimme das Datum und die Uhrzeit der Veröffentlichung.

Et voilà, wenn der Zeitpunkt der Veröffentlichung gekommen ist, bekomme ich eine Push-Benachrichtigung und die Story kann ich dann zackig auf dem gewünschten Account fertigstellen und publizieren. Ich füge noch den Geo-Tag und 1-2 GIFs hinzu und schon wurde die Story auf Instagram und Facebook publiziert.

Instagram Story Ads

Wusstest du, dass du nicht nur deine Instagram Feed Beiträge promoten kannst, sondern auch die Stories? Instagram Story Ads ermöglichen nämlich, eine kurze Anzeige zwischen den Stories der Benutzer zu platzieren. Dies funktioniert mit Hilfe der Instagram Story Ads im Werbeanzeigenmanager von Facebook. Da klickst du nämlich auf + Erstellen, wählst das Werbeziel aus und trägst die Details zu deiner Kampagne ein. Nun wählst du auf der Platzierungsebene Platzierungen bearbeiten aus. Du klickst dann unter Instagram das Kästchen für Stories an. Danach noch das Budget und den Zeitplan für deine Anzeige festlegen. Mit Bestätigen stellst du deine Anzeige fertig.

Natürlich habe ich für dich ein paar Beispiele von Instagram Story Ads ausgesucht:

enlightvideoleap, paul_hewitt, Marketing-Underground

Cool so ein Praktikum, nicht wahr?

Ich habe bei Aldo die Möglichkeit, viel Zeit ins Selbststudium zu investieren, meine Stärken heraus zu finden und viele (mir noch unbekannte) Tools zu testen. Ich darf mich in meinem Projekt beim Spielzeug Welten Museum kreativ austoben und sogar bloggen (oh ja, ich hab’s tatsächlich geschrieben).

Und selbstverständlich unterstütze ich Aldo in allem, wo ich kann und was in meiner Macht steht. (Wetten, dass die Star Wars Fans unter uns bestimmt gerade an das Gleiche denken wie ich? «Möge die Macht mit dir sein.»)

Ich erlebe jeden Tag so viel Neues und bin gespannt auf alles, was noch kommt.

An dieser Stelle: Merci Aldo für diese einmalige Chance!

The only way to do great work is to love what you do.

Steve Jobs

Wir verwenden Cookies, um Benutzerfreundlichkeit zu steigern und besser auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Inhalte bieten zu können.

Mehr erfahren