Um die Quality Time mit deinen Liebsten nicht zu stark zu beanspruchen, habe ich mich entschieden, dir heute nur drei Artikel zu empfehlen 😉

Heute erfährst du:

1.) Was «Performance Content Marketing» ist – spannender neuer Begriff 👌🏻

2.) Welche Content-Formate zukünftig wichtiger werden

3.) 6 Möglichkeiten, wie du das «Engagement» auf Instagram erhöhen kannst

Ich wünsche dir viel Spass beim Lesen 🙌🏻

Liebe Grüsse
Aldo


Performance Content Marketing

Für mich ist das zwar einfach Teil eines holistischen Content Marketings, doch finde ich den Begriff «Performance Content Marketing» sehr interessant.
Die Zeiten von «Lass uns etwas Content Marketing machen.» sind vorbei!
Der Fokus aller Aktivitäten ist immer stärker auf die «Bottom Line» gerichtet.

Im Whitepaper von Peak Ace wird «Performance Content Marketing» folgendermassen definiert:

«Das Performance Content Marketing kombiniert die relevantesten Wachstumsoptionen, die das Content und das Performance Marketing zu bieten haben. Das heisst für Unternehmen, dass sie mit ihren diversen Content-Formaten ganz variable Ziele – mit demnach verschiedenen KPIs – angehen können. Sei es die Optimierung der Brand Awareness, die Traffic-Steigerung oder ein Sales Uplift.»

Mit Performance Content Marketing können unterschiedliche Ziele erreicht werden:

  • Interaktion
  • Reichweite
  • Conversions

Um das zu erreichen, empfiehlt Peak Ace einen 6-Punkte-Plan.

Wenn dich das Thema interessiert (sollte es), lade dir das Whitepaper herunter!

Quelle: OnlineMarketing.de: Whitepaper – So skalierst du Unternehmenserfolg mit Performance Content Marketing / Bild: Diego PH (Unsplash)

Customer Experience Reports 2019

Content Marketing Strategien werden sich in den kommenden Jahren neu ausrichten müssen.

Wie die Untersuchung «Customer Experience Reports 2019» von Voycer AG, absatzwirtschaft und Social Media Institute (SMI) zeigen, wird der eigenen Website mehr Bedeutung zugesprochen, um ansprechende Branding-Erlebnisse zu gewährleisten. Diese kämen auf Plattformen, wie Amazon, Facebook & Co zu kurz. Auch sollen mehr interaktive Content-Formate eingesetzt werden, um das Kundenerlebnis auf den Websites zu verbessern.

Gemäss absatzwirtschaft soll es bis 2022 zu einem Wechsel von Push- hin zum interaktiven Marketing kommen:

«Diese Interaktion mit Usern soll zunehmend auf der eigenen Website stattfinden, da Marken nur hier die volle Hoheit über Kundendaten und die Nutzungsrechte am Content besitzen.»

Eigentlich nichts Neues, doch nun sollte dieser Wechsel vollzogen werden. Spannend ist, dass zukünftig mehr «User Generated Content» auf eigenen Websites publiziert werden sollen. Ein Ansatz, den ich bei meinen Kunden schon seit Jahren verfolge. Auch «Kuratierter Content» wird weiter an Bedeutung gewinnen.

Lade die Studie herunter und erfahre mehr zu den Ergebnissen der Umfrage.

Quelle: Studien der Woche: Content-Strategien, digitalisierte Logistik, “Amazon-Effekt”, absatzwirtschaft

Increasing Engagement on Instagram

Wie hoch ist die «Engagement Rate» bei deinen Instagram Postings?

Erfahre in diesem Artikel: 

1.) Was die Engagement Rate negativ beeinflusst
2.) Was tiefe, mittlere und hohe Engagement Rates sind
3.) Warum das «Engagement» wichtig ist
4.) 6 Möglichkeiten, wie du deine Engagement Rate erhöhen kannst

Quelle: 6 Ways to Increase Your Engagement Rate on Instagram, Ryan Kucey

Wir verwenden Cookies, um Benutzerfreundlichkeit zu steigern und besser auf deine Bedürfnisse zugeschnittene Inhalte bieten zu können.

Mehr erfahren